1568
Aus der Geschichte der Trösch
1568
menu

Auswanderung nach Argentinien
Gottfried (Teofilo) Trösch lässt sich in Nicanor E. Molina (Santa Fe) nieder

Gottfried Trösch (1863–1940) war in erster Ehe mit Marie Minder (1857–1919), von Huttwil, verheiratet und hatte eine Tochter, Rosetta (1885–1966). Im Jahr 1898 kam er 35-jährig nach Nicanor E. Molina, nannte sich Teofilo und gründete mit dem Schweizer Federico Sander und dem Walisen David Jones die erste Sägerei in der Kolonie. In dieser Zeit heiratete er Elisa Müller, die mit ihrer Familie ebenfalls von der Schweiz nach Argentinien auswanderte. Ende der dreissiger Jahre war er das Haupt einer grossen Familie.

Teofilo Trósch y Familia

Stehen von links: Ema, Clara, Godofredo, Luis, Federico, Ana und Berta Trösch. Sitzend von links: Carlos Trösch, Elisa Müller, Frau von Teofilo, Teofilo und Frida Trösch. Auf dem Foto fehlen Ida und Ernesto Trösch (Für die Abbildung und das Buch «Cien años de La colonia Nicanor Molina y su gente» danke ich Cesar Abel Trösch, Reconquista, Santa Fe).
spacer spacer bg_17 © 2002–2017 Erich Trösch, St.Gallen